Social Media Trends im August

Was sind die Social Media Trends im August 2022? Wir informieren Dich wie immer an dieser Stelle über die brandaktuellen Trends für den kommenden Monat und fassen die neuesten Entwicklungen in Sachen Social Media in diesem Beitrag für Dich zusammen.

1. Der Marketingerfolg in der Mode-, Luxus- und Beauty-Industrie

Erfolgreiche Luxusmarken locken ihre Käufer:innen durch emotionale Erlebnisse und erzeugen so Markenbindung. In einer aktuellen Studie von Publicis Sapient zusammen mit Launchmetrics, wird die Effektivität der Datenstrategien von Marken analysiert. Welche Tools, Metriken und KPIs eignen sich um nützliche Wirkungsanalysen erstellen zu können?

Zudem wird die Wirkung von Influencer Marketing und die Methoden der Messung von Markenbekanntheit und Verkaufssteigerung genauer unter die Lupe genommen .

.

.

2. Gen Z nutzt Social Media anstelle von Google

Die Gen Z nutze vermehrt Tiktok und Instagram bei der Suche von Orten und Produkten, so Googles Senior Vice President Prabhakar Raghavan, der für den Bereich «Wissen und Information» zuständig ist, auf einer Tech-Konferenz. Eine interne Studie habe gezeigt, dass fast 40 Prozent der jungen Menschen bei der Suche nach einem passenden Ort für die Mittagspause Google Maps oder Google Search aussen vor lassen und stattdessen auf Social-Media-Plattformen zurückgreifen.

Dort werden die Nutzer:innen nicht mithilfe von Stichworten fündig, sondern durch immersive und visuelle Inhalte, die lokal- oder produktbezogen sind. Wie auch das Webportal Techcrunch berichtet, sei somit die Popularität der sozialen Medien auch bei Google zunehmend spürbar.

.

3. Wie viele Verbraucher:innen vertrauen Influencer:innen?

Immer mehr Verbraucher:innen wenden sich für Ratschläge und Empfehlungen an Influencer:innen in den sozialen Medien, und viele vertrauen ihnen inzwischen mehr als Marken. 71 Prozent der Verbraucher vertrauen Social-Media-Influencer:innen mehr als Marken. Bei der Generation Z und den Millennials ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Influencer:innen vertrauen, doppelt so hoch wie bei den Boomern.

Der Nielsen Annual Marketing Report zeigt, wie erfolgreich Social-Media-Marketing ist und was es dabei zu beachten gilt.

.

.

4. Meta startet neue Monetarisierungsinitiativen

TikTok möchte mit einem neuen „Inventar-Filter“-Prozess mehr Sicherheit für Marken bei der Anzeigenplatzierung bieten. Damit können Werbetreibende sicherstellen, dass ihre Inhalte nicht neben potenziell anstössigen Clips in der App angezeigt werden, wenn sie dies wünschen.

Je nach Brand und Präferenz könnte die Platzierung einer Werbeanzeige vor oder nach TikTok-Inhalten, die offensiv oder nicht jugendfrei sind, für Marken zum Problem werden.

.

.

.

5. Alles, was Sie über die nächste Ära der Influencer:innen wissen müssen

Letztes Jahr hat TikTok Google als beliebteste Website im Internet überholt, was viele traditionelle soziale Kanäle dazu veranlasst hat, kurzen Videos gegenüber statischen Inhalten den Vorzug zu geben. Die Rolle des „Content Creators“ (oder Influencers) ist ein relativ neuer, aber wirkungsvoller Teil des heutigen Marketing-Mixes. Einige der grössten Marken von heute arbeiten mit Kreativen zusammen, um ein noch grösseres Publikum zu gewinnen und die persönliche Fangemeinde dieser Influencer anzuzapfen, um Zuschauerzahlen und Umsätze zu steigern.

.

.

.

Titelbild-Credits: Lucas George Wendt & Oladimeji Odunsi

Indigene Influencer klären über ihre Lebensstile auf

Eine neue Generation von Indigene Influencer postet intensiv auf Social Media, um über ihre Kulturen und Traditionen aufzuklären. Dazu stellen sie sich Cyber-Mobbern entgegen und stärken die Gemeinschaft von innen heraus und ihre Lebensstile.

Mehr zu diesem Thema erfährst Du in einem unserer Artikel des Influencer Radars in Kooperation mit 20 Minuten.

——

Das Influencer Radar entsteht im Rahmen einer Content-Partnerschaft zwischen 20 Minuten und Picstars. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei 20 Minuten.

Bild-Credit: Instagram/shinanova

—–