Social Media Trends im November

November Trends

Was sind die Social Media Trends im November 2022? Wir informieren Dich wie immer an dieser Stelle über die brandaktuellen Trends für den kommenden Monat und fassen die neuesten Entwicklungen in Sachen Social Media in diesem Beitrag für Dich zusammen.

1. Die neue top App „Gas“ überholt TikTok in den USA

Unter amerikanischen High-School-Schüler:innen sorgt eine neue App mächtig für Begeisterung. Nachdem die französische App BeReal in den vergangenen Monaten erfolgreich TikTok vom Download-Thron stiess, führt nun eine neue App eines ehemaligen Meta Mitarbeiters tageweise immer wieder die Rankings amerikanischer App-Downloads an. Bei dieser App namens „Gas“ geht es um Positivität und die Stärkung des Selbstbewusstseins.

Derzeit ist „Gas“ für iPhone-Nutzer:innen in einer Handvoll amerikanischer Staaten verfügbar, soll aber weiter ausgerollt werden. Ob es die App jemals nach Europa schafft, oder nur ein kurzer Hit bleibt, werden die nächsten Entwicklungen zeigen. Was genau die App ausmacht und welche Kritik sich bereits ankündigte, kannst Du im verlinkten Bloomberg-Artikel lesen.

.

.

2. TikTok LIVE: Neue Funktionen

Wie TikTok in einer Medienmitteilung in ihrem Newsroom berichtet, bietet die App Aktualisierungen und neue Tipps und Tricks an.

Zum einen wurde kürzlich die Multi-Guest-Funktion ausgerollt, bei dem Hosts nun mit bis zu 5 Gästen live gehen können. Bei dieser Funktion kann sogar die Community mit einbezogen werden. Zum anderen legt TikTok weiterhin ein grosses Augenmerk auf die Sicherheit und das Wohlergehen der Community, also der Nutzer:innen und Creators. Um dies weiter zu gewährleisten, wird ab Ende November das Mindestalter für TikTok LIVE erhöht. Auch wird eine Option geplant, bei der Creators die Wahl haben ob sie mit ihren Inhalten ausschliesslich erwachsene Personen erreichen möchten. Dies könnte Sinn machen, wenn Themen oder Produkte ins Zentrum gerückt werden, welche sich nicht für jüngere Nutzer:innen eigenen.

Zu guter Letzt, befasst sich eine neue Sicherheitseinstellung mit dem Filtern von unangemessenen Kommentaren. Weitere Informationen zu TikTok und TikTok Live findest Du im verlinkten Newsroom der Plattform.

.

.

3. Mehr Sicherheit auf Instagram

Auch Instagram feilt an ihren Sicherheitseinstellungen. Wie der Chef Adam Mosseri verkündet, sollen drei neue Kniffe die Sicherheit von Nutzer:innen und Creators auf der Plattform gewährleisten.

Sogenannte Nudges, also Stupser, sollen User:innen daran erinnern, ein positives und freundliches Miteinander zu pflegen. Diese Nudge-Funktion soll z.B. ausgelöst werden, wenn potenziell anstössige Kommentare oder Mitteilungen verfasst werden. Ausserdem sollen neue Nutzer-Konten von bereits geblockten User:innen auch gesperrt werden. Damit vermeidet Instagram, die Kontaktaufnahme von blockierten Nutzer:innen durch neue Konten. Als drittes Feature kündigt Instagram „Hidden Words“ an. Mit dieser Funktion können Creators Wörter, Sätze und Emojis auswählen, die sie von ihren Posts ausblenden möchten. Fallen Bemerkungen, die vorab ausgewählt wurden, landen diese automatisch in einem gefilterten Ordner.

Mehr Informationen hat onlinemarketing.de für Dich zusammengefasst.

.

.

.

4. Starker Werbemonat September

Die aktuelle Auswertung des Markt- und Medienforschers Media Focus, hat ergeben, dass der vergangene September 2022 gewohnt stark gezeigt hat. Es konnte eine Steigerung von über 45% zum Vormonat verzeichnet werden. Aber auch zum Vorjahr ist eine leichte Erhöhung des Werbemarktes sichtbar.

Einzelne Branchen haben ihr Ausgaben zwar reduziert, konnten aber dennoch top Positionen unter den Werbungtreibenden Produkten und Marken besetzen. So stehen neben Mc Donald’s auch Coop und Migros unter den top platzierten Unternehmungen. Detaillierte Informationen entnimmst Du dem verlinkten Artikel aus dem Klein Report.

.

..

.

Titelbild-Credits: Juri Gianfrancesco & Vickholius Nugroho

So wichtig ist Influencer Marketing im Marketingmix


Influencer Marketing ist heute ein fester Bestandteil von effektiven Content-Strategien und hat sich längst von seiner anfänglichen Nischenpositionierung gelöst. Laut der Marketing-Fachzeitschrift Horizont, treten Influencer-Marketing-Agenturen immer mehr in den Vordergrund, insbesondere hinsichtlich langfristiger Kollaborationen und holistischer Social-Media-Kampagnen. Michael Murrins, Director Product International Media beim Marktforschungsunternehmen Nielsen, sagt zu diesem Thema gegenüber der Fachzeitschrift Werben & Verkaufen: „Influencer-Marketing ist in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Baustein innerhalb des Marketing Mix geworden und hat sich in vielen Fällen zu einem messbaren Umsatz-Katalysator entwickelt.“

Dies war nicht immer so. Influencer Marketing hat in den vergangenen Jahren eine massive Professionalisierung und eine zunehmende Popularisierung erlebt. Die Agenturen  in ihrer ausführenden Position an der Schnittstelle zwischen Creators und Auftraggebern, haben sich dementsprechend weiterentwickelt und wurden mit immer grösser angelegten, höher budgetierten und komplexeren Kampagnen beauftragt. Die zunehmende Erfahrung und der enge Draht zu Influencer:innen erlaubt es den Dienstleistern heute, Kunden noch direkter und strategischer zu beraten, als es früher der Fall war.

Bedingt und begünstigt wurde diese Branchenentwicklung in den vergangenen Jahren unter anderem durch eine zunehmende Nutzung von Smartphones und Social-Media-Plattformen wie etwa Tiktok oder Instagram, durch die schrittweise Offenlegung von zugehörigen Schlüsselkennzahlen sowie der Anwendung von zugehörigen Werkzeugen zur Nutzbarmachung der Marketingdaten und durch eine gesteigerte Awareness für die Disziplin “Influencer Marketing”. Wie wirksam Influencer-Kampagnen sind, lässt sich heute messen und analysieren.

——

Zukunftspotenzial für den E-Commerce

Die Zusammenarbeit mit Influencern ist lukrativ. Sie sind Experten ihrer Branche und erstellen zugehörige Inhalte, die sowohl professionell als auch kreativ sind. Sie erzählen ihre Stories zielorientiert und in Echtzeit. Dabei behalten sie ihre Zielgruppe stets im Auge. 
Auch in Zukunft dürfte sich eine präzise Social-Media-Strategie, welche Influencer:innen mit einbezieht, lohnen. Influencer Marketing wird angesichts verschiedener Datenerhebungen, wie etwa dem Trend Check des ECC Köln in Zusammenarbeit mit Salesforce vom Juli 2022, welche die Bedeutung von Social Media für den Handel untersucht hat, ein erhebliches Zukunftspotential für den E-Commerce zugesprochen. Auch laut einer repräsentativen Befragung von 3500 Internet-Nutzern für den Social-Media-Atlas 2022 der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor bauen Influencer ihren Einfluss auf die Kaufentscheide von Internetnutzern weiter aus. Und: Je jünger das Publikum, desto grösser der Einfluss.

——

Titelbild-Credits: Mateus Campos Felipe