Skip to content

Social Media Trends im Juni

Was erwartet uns auf Social Media im Juni 2022? Wir informieren Dich an dieser Stelle über die brandaktuellen Juni Trends und fassen die neuesten Entwicklungen in Sachen Social Media in diesem Beitrag für Dich zusammen.

1. Wie erreichen Unternehmen ihre Community auf TikTok?

Heutzutage ist es auch für Unternehmen sehr wichtig eine Onlinepräsenz auf verschiedenen Social Media Kanälen zu haben. Jedoch stellt sich die Frage, wie man auf Plattformen wie TikTok richtig und erfolgreich und authentisch mit der Community kommunizieren kann. Ein aktueller Artikel der digitalen Plattform onlinemarketing.de zeigt, welche Massnahmen für eine starke und authentische Präsenz auf TikTok notwendig sind. Laut onlinemarketing.de stellen die folgenden 8 Insights so eine starke Markenpräsenz auf TikTok sicher:

  1. Verstehe TikTok als Paradeplattform für neues Marketing
  2. Denke TikTok first
  3. Binde Deine Community ein
  4. Buche Authentizität
  5. Nutze Co-Creation als Erfolgsrezept
  6. Schone das Budget
  7. Denke in Peers
  8. Beobachte Trends aus den USA und halte die Ohren gespitzt

2. Instagram legt bei allen Generationen zu

Instagram ist eine Plattform die von allen Generationen benutzt wird. Nicht nur bei den jüngeren Generationen, sondern auch bei den älteren, nimmt der Zeitvertreib auf Instagram immer weiter zu. Gemäss der aktuellen Studie von der Marketing Agentur Xeit ist Instagram in der Schweiz bei allen Generationen die beliebteste Social-Media-Plattform. YouTube steht an zweiter Stelle, gefolgt von Facebook an dritter. Zudem steigt auch der Einfluss der Influencer:innen bei allen Altersklassen. Am stärksten hat der Einfluss bei den 20- bis 39-Jährigen zugenommen.

3. TikTok-Creator bekommen ein neues Monetarisierungstool

Creator:innen auf TikTok unterhalten über 1 Milliarde Menschen weltweit – ihre TikToks bringen uns zum Lachen, bringen uns Neues bei und machen aus 1 Milliarde Menschen eine Community. TikTok möchte den Content Creator:innen nun noch mehr Möglichkeiten bieten, diese Community mit ihrem Humor, ihrer Kunst und ihrem Wissen zu bereichern. Deshalb testet TikTok sogenannte Live-Subscriptions. Ausgewählte Influencer:innen können so für einen Monat da neues Monetarisierungstool testen. Die Idee ist, dass diese neue Funktion ab Juni für alle Influencer:innen und Creator:innen verfügbar sein wird. Das neue Feature bietet Exklusivmaterial gegen eine monatliche Bezahlung an. Diese Funktion soll auch für kleinere Kanäle verfügbar gemacht werden.

4. Mehr als 50% der Sozial-Media-Nutzer:innen folgen Influencer:innen

Eine Untersuchung des Digitalverbands Bitkom zeigt, dass 51% der Sozial-Media-Nutzer:innen Influencer:innen folgen. Die Ergebnisse beruhen auf einer repräsentativen Befragung von 1’005 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren, darunter 599 Nutzer:innen sozialer Netzwerke:

  • Unter den jungen Menschen zwischen 16 und 29 Jahren sind es sogar 81%, die Posts, Videos und Stories der Social-Media-Stars auf Instagram, Facebook, TikTok und Co. abonniert haben.
  • Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 57%, die Influencer:innen folgen.
  • Bei den über 50-Jährigen sind es 25%.
  • Und bei den über 65-Jährigen 21%.

5. Der Einfluss von TikToker:innen und Creator:innen

Um zu veranschaulichen, wie Inhalte auf der Plattform erstellt und konsumiert werden und was das für Marken bedeutet, hat TikTok eine Reihe von Optionen für Vermarkter skizziert und zeigt auf, wie mit kreativen Talenten zusammengearbeitet werden kann. TikTok teilt zudem einen Überblick über den Einfluss von Influencer:innen auf der kreativen Social-Media-Plattform. Die Infografik zeigt ausserdem wie die individuelle Kommunikation von Trends zum Erfolg von TikTok beitragen. Dabei stehen organische, kreative Inhalte im Mittelpunkt. Dies hat auch die Art und Weise verändert, wie Marken an die Plattform herangehen sollten.

6. TikTok Höhenflug: Nutzerzahlen und Umsätze steigen weiter

Wie eine Analyse der Plattform Similarweb zeigt, könnte TikTok im kommenden Jahr den nächsten Meilenstein erreichen und über 1.5 Milliarden Nutzer:innen weltweit generieren. Die Analyse-Plattform befasste sich ausserdem mit weiteren wichtigen Social-Media-Plattformen. Über die Tatsache, dass kaum eine Marke noch an TikTok vorbei kommt, die Plattform ein Umsatzwachstum um fast 200% verzeichnen konnte und selbst Meta langsam unruhig wird, ist in folgendem Artikel der W&V zu lesen.

Titelbild-Credits: Natanja Grün

SHARE THIS POST

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin